Unsere Willkommmensklasse sucht Hilfe

Das erste Schuljahr liegt hinter uns – mit  vielen positiven Erlebnissen. Am 5. September 2016 startet(e)  unsere Willkommensklasse in ihr zweites Schuljahr.  Unsere Schüler sind auf sehr unterschiedlichem Stand. Daher gehört zu unserem Konzept, dass verstärkt in Einzelarbeit nach vorgegebenem Plan gelernt wird. Aber selbstständiges Arbeiten ist schwer,  besonders  dann, wenn alles neu und fremd  ist. Dann geht es nicht ohne Hilfe. Dafür suchen wir Sie als LernbegleiterIn. 

In unserem Raum 014 haben bisher KollegInnen und Mütter, in der Mehrzahl jedoch OberstufenschülerInnen ausgeholfen. Das funktionierte streckenweise wunderbar. Aber  nach dem schriftlichen Abitur erlebten wir einen großen Einbruch, weil unsere AbiturientInnen wegblieben. Und generell:  Oberstufenschüler können nur helfen, wenn sie – meist überraschend – eine Freistunde haben.

So entstand die Idee, erwachsene HelferInnen anzusprechen, die an einem Vormittag in der Woche, etwa für zwei Schulstunden, verlässlich in unsere Klasse kommen. Eltern unserer Schüler, Freunde, Ehemalige, … Das bedeutet konkret, dass Sie mit einem Schüler Aufgaben durchgehen, als MuttersprachlerIn ein Sprachvorbild sind, als ÜbungspartnerIn da sind, die Aufgaben erklären, kurzum den Schüler als LernbegleiterIn  unterstützen. Eine Arbeit, für die Sie als MuttersprachlerIn keine Vorbereitung und keine speziellen Fachkenntnisse benötigen. Sie können unmittelbar die Lernfortschritte beobachten und ganz nebenbei andere Kulturkreise kennenlernen.

Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass es im Team sehr viel besser vorangeht. Und alle profitieren auf ihre Weise: Schüler, Lehrkräfte, Helfer.   Bitte schreiben Sie mich an cwedel@t-online.de, damit wir für die Zeit nach den Ferien einen Termin in der Klasse vereinbaren können, so dass Sie sich in aller Ruhe informieren können.  

Wie sind ein Team von mehreren Lehrkräften, die für die Organisation zuständig sind: Frau Kiesele (unsere neue Klassenlehrerin), Herr von Wedel, Frau Dieterle (Tea und Talk)   Zur besseren Information haben wir den Zeit Online-Artikel „Grundkurs Deutschland“ http://www.zeit.de/gesellschaft/2016-03/integration-fluechtlinge-syrien-gymnasium-schule-asyl vom 19.März 2016 verlinkt.  Hier hat Cordula Tutt, sie schreibt vor allem für die Wirtschaftswoche, nach einer Langzeitbeobachtung unsere Willkommensklasse beschrieben.  

C. von Wedel (August 2016)