Auf einen Blick

Eine Schuldarstellung können Sie sich hier ansehen oder als PDF-Datei herunterladen.

Kurzinformation zum Europäischen Gymnasium Bertha-von-Suttner

Die Arbeit am Europäischen Gymnasium Bertha-von-Suttner orientiert sich an folgenden Leitlinien
 

  • Vermittlung einer umfassenden Bildung, erweitertes Fremdsprachenangebot, fächerübergreifendes Lernen

  • Schaffen eines Lernklimas, in dem der Begriff ,Leistung' als zentraler Wert angesehen wird; 
     
  • selbstständiges Lernen und Entwickeln individueller Begabungen auf unterschiedlichen Ebenen (kognitiv, sozial, kommunikativ, kreativ, methodisch); 

  • Vermittlung von Schlüsselqualifikationen für die erfolgreiche Bewältigung von Schule, Studium und Beruf; 

  • Kooperation mit Wirtschaftsunternehmen (DEVK, Telekom, u.a.) und Universitäten zur Vermittlung von Einblicken in wirtschaftliche Abläufe und beruflicher Orientierung; Betriebspraktika (KI. 9); 

  • Pflege des Kontaktes zu 12 Partnerschulen: (China, Frankreich (2), Großbritannien (3), Spanien, Tschechien, Italien (2), Kanada, Namibia), um Gelegenheit zu geben, Gelerntes anzuwenden, Toleranz und Weltoffenheit zu entwickeln;

  • Wir erwarten und wertschätzen: soziales Engagement, die aktive Teilnahme der Schüler an Arbeitsgemeinschaften und Wettbewerben, um die Schule nach außen zu vertreten und Verbundenheit mit der Gemeinschaft zu demonstrieren; 
  • Wir erziehen unsere Schüler zur Auseinandersetzung mit den Zielen Bertha von Suttners und fördern die Entwicklung politischen Denkens und Handelns
     


 
Unsere Bildungswege
 
Beginn in Klasse 5 (altsprachlicher Bildungsgang): Fortsetzung von Englisch (ab KI. 3), Latein (ab KI. 5), Alt-Griechisch oder Französisch (ab KI. 8). Bilingualer Unterricht ab Kl. 7 in Erdkunde. Gute bzw. sehr gute Leistungen sind erforderlich. 
 
Beginn in Klasse 7: Zwei Regelklassen mit Fortsetzung von Englisch (ab KI. 3) und Französisch oder Latein (ab Kl. 7). ein bilingualer Zug (Sachfach in Englisch) und Fremdsprache Französisch (ab Kl.7)

In einem ersten Wahlpflichtsektor ab Klasse 8 bieten wir an: 3. Fremdsprache (Lat./Frz./Altgrie.), Mathematik, Nat.-wiss. im Kontext, Deutsch/ Kunst., bilingualer Unterricht in Biologie. 
Als weitere Fremdsprachen können Schüler beider Zweige Chinesisch oder Spanisch (ab KI. 9) lernen. 
 
 
Zusätzliche Angebote im unterrichtlichen bzw. außerunterrichtlichen Bereich:


  • Erwerb von Sprachdiplomen: Englisch (Cambridge Advanced Certificate), Französisch (DELF); Exzellenz Label (CertiLingua)
  • MINT- freundliche Schule

  • weitere Fremdsprachen: Spanisch, Chinesisch

  • Training in Rhetorik: Jugend debattiert und Debating in engl. Sprache

  • Model United Nations Conference, Simulation Europäisches Parlament 

  • Comenius Projekte mit Partnerschulen in GB, Spanien und Tschechien 

  • AG Bühnentechnik und Homepage

  • Techno-Club an der TU Berlin für Schülerinnen
     
  • PC – Führerschein (in Modulen)
     
  • Orchester, Chor, Big Band, Blechbläser 

  • Darstellendes Spiel (auch im Abitur)

  • Fächerübergreifende Seminarkurse in Sek. II

  • Philosophie und Religion in Sek. II
     
  • Careers Day und zahlreiche andere Veranstaltungen zur Berufsorientierung

  • Sport 


 
Unsere Fachraumausstattung umfasst 14 Hörsäle und Übungsräume im naturwissenschaftlichen Bereich, 3 Informatikräume, 9 Unterrichtsräume im musisch¬künstlerischen Bereich, Schülerbücherei, Cafeteria, 2 Turnhallen, 1 Sportplatz, 1 Kleinspielfeld, Aula und Kammerspielbühne. 
 
Teilnahme an Wettbewerben: „Mathematik Olympiade", „Känguru-Wettbewerb“, „Jugend forscht", „Lebendige Antike", „Jugend debattiert", „Debating“, „Jugend trainiert für Olympia", „Certamen Ciceronianum", „Planspiel Börse". 
 
Der Verein der Freunde und das Ehemaligen - Internetportal unterstützen die Interessen der Schule, halten die Tradition aufrecht und pflegt den Kontakt zu Ehemaligen. 
 

Ausserdem:

Auch mit dem Bericht der 2. Schulinspektion können wir mehr als zufrieden sein, denn er kann sich sehen lassen. Die 6 Inspektoren, die unsere Schule besuchten, haben die gute Arbeit, das angenehme Klima, den fortgeschrittenen Stand der Schulentwicklung und den hohen Grad an Professionalität an der Europäischen Gymnasium Bertha-von-Suttner herausgestellt.
 
Insgesamt wurden 20 Qualitätsbereiche unter die Lupe genommen, von zentraler Bedeutung natürlich der Unterricht als tragende Säule einer jeden Schule beobachtet, und wir erhielten in 13 Bereichen ein ‚A’, 5 mal ein ‚B’, und lediglich in 1 Bereich wurde noch ein größeres Entwicklungspotenzial gesehen. Dieses Ergebnis wurde der Schulkonferenz am 28. Januar 2008 präsentiert, die Ergebnisse werden gerade in den einzelnen Gremien der Schule diskutiert. Wir freuen uns über das überaus positive Gesamtergebnis und bleiben dran, denn besser werden kann man immer. Noch einmal meinen herzlichen Dank an alle Kolleginnen und Kollegen, Schülerinnen und Schüler und ihren Eltern für die gute Zusammenarbeit, ohne die dieses Resultat nicht zustandegekommen wäre.