Wir gedenken unseres ehemaligen Schülers Dieter Wohlfahrt – Zehntes Maueropfer am Berliner Todesstreifen

 

Kaum mehr präsent ist heute vielen das Schicksal des 20-jährigen Dieter Wohlfahrt. Der junge, ehemalige Schüler unserer Schule ließ am 9. Dezember 1961 sein Leben als zehntes Maueropfer am Todesstreifen zwischen Staaken und Berlin (West). Er opferte sein Leben bei der Durchführung eines Fluchthilfeversuchs, den er gemeinsam mit seinem Freund und Helfer Karl-Heinz Albert organisiert hatte. Die Erinnerungen an Dieter Wohlfahrt, dem bis zu Beginn der 1980er-Jahre in einem unserer naturwissenschaftlichen Fachräume mit einem Bild gedacht wurde, verblassten im Wandel der Zeit, und durch räumliche Veränderungen in der Schule, zwischenzeitlich auch bei uns. Wir bewahren ihm heute ein ehrendes Andenken.

Die Tafel zum ehrenden Gedenken an Dieter Wohlfahrt ist im Altbau der Schule im 1. Stock des Verwaltungstrakts an prominenter Stelle angebracht.
Sie wird ergänzt durch einen Informationstext.