Ergänzungskurs „Studium-und-Beruf“

Der Ergänzungskurs „Studium-und-Beruf“ bietet den Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 11 die Möglichkeit, sich intensiv und umfangreich mit allen Bereichen der Studien-  und Berufsorientierung auseinanderzusetzen und interessante Einblicke in verschiedene Berufsfelder zu erhalten. Es handelt sich um einen Zusatzkurs, in dem beispielsweise alle Fragen zur Bewerbung, Studien- und Berufswahl eingehend behandelt werden. 

Seit dem Schuljahr 2018/19 wurde einer unserer drei Ergänzungskurse zu einem Schülerfirmenkurs umgewandelt. Im aktuellen Schuljahr hat sich erneut eine Schülerfirma gegründet.

HitUp - Der Flaschenöffner der Hauptstadt auf der Schülerfirmenmesse

„Das Produkt überzeugt mit tollem Design, Funktionalität und besteht fast zu 100% aus recyceltem Material.“ (Meinung von JUNIOR - Institut der deutschen Wirtschaft Köln)  

Die Schülerfirma HitUp durfte am 29. Februar im Einkaufszentrum „Das Schloss“ in Steglitz bei der diesjährigen Schülerfirmenmesse ihren neuartigen Flaschenöffner präsentieren. Dabei handelt es sich um ein aus Kopfhörerkabeln selbst gestaltetes Armband, das mit einem Flaschenöffner so kombiniert wurde, dass daraus ein funktionales und optisch ansprechendes Schmuckstück entstanden ist.

Auf der Messe haben die Schüler einen tollen Stand gestaltet und sich und ihr Produkt hervorragend vermarktet. So konnten sie nicht nur die Schüler anderer Firmen, sondern auch fremde Personen von ihrem Armband mit Flaschenöffner überzeugen. Unterstützt wurden die Schüler dabei durch eine Spende von Fritz Kola. Flaschen verschiedener Sorten dienten zur Demonstration des Öffnens und als Geschenk beim Kauf eines Armbandes. Bereits nach zwei Stunden waren einige Exemplare verkauft und es mussten im Laufe des Tages noch neue Einzelstücke hergestellt werden.  

Im Mai wird HitUp nun beim Landeswettbewerb Berlin/Brandenburg antreten und versuchen, einen der begehrten Preise abzuräumen. Bis dahin muss noch der Geschäftsbericht und ein Werbevideo fertiggestellt werden. Es wartet also noch eine Menge Arbeit auf die Schüler.  

Demnächst können auch alle Schüler der Schule das tolle Armband für 8 Euro erwerben. Neben der Farbe kann auch die Länge des Armbandes individuell bestimmt werden.  

Wollt ihr euch das Armband vorher schon einmal ansehen, dann besucht doch einfach die Instagram Seite von HitUp: hitup.berlin  

L. Fleischfresser (Schulpatin)

Start Your Digital Future Lab

Tjorven Kurzbach, Paula Eschenburg, Roberta Stück, Tim Nellissen und Hakim Achatoh sind fünf engagierte Schüler/innen unserer Schule, die sich im Dezember 2019 für das Projekt „Start Your Digital Future Lab“ mit einem selbst erstellten Bewerbungsvideo sowie einem individuellen Bewerbungsanschreiben erfolgreich bei der Stiftung Deutsche Wirtschaft beworben haben.

Ziel des Projektes ist es, eine „Umwelt-App“ zu entwickeln, die zu verschiedenen Themen im Bereich Umweltschutz und Nachhaltigkeit in der Schule zum Einsatz kommen soll. So können zukünftig alle Schüler/innen unserer Schule auch digital zu den genannten Themen informiert und an Projekten beteiligt werden.

Hinter diesem Projekt steckt eine Menge Arbeit und es benötigt viel technisches know how für die Realisierung. Dafür stellt die Stiftung Deutsche Wirtschaft kompetentes Personal aus den Bereichen IT und Coaching zusammen, das unsere Schüler bei ihrer Projektarbeit intensiv unterstützt.

Bereits Ende Februar 2020 hat das erste gemeinsame Treffen zwischen unseren Schülern und den externen Experten stattgefunden. Nun ist das Projekt in vollem Gange. Das Team der Bertha konnte bisher nicht nur mit einer hervorragenden Bewerbung, sondern auch mit einer tollen Idee sowie Begeisterungsfähigkeit für das Projekt überzeugen.

Wir wünschen gutes Gelingen und freuen uns auf das fertige Produkt.

L. Fleischfresser

 

 

 

2. Platz beim Landeswettbewerb der Berliner Schülerfirmen

Nach erfolgreicher Bewerbung hatten die Gründer unserer Schülerfirma „ImHerzenBerliner“ am 08. Mai 2019 die Gelegenheit, ihren selbst entwickelten Rucksack aus recycelter LKW-Plane und alten Autogurten vor einer kompetenten Jury mit Mitgliedern aus Wirtschaft und Politik im Roten Rathaus zu präsentieren.

Neben einem ausführlichen Geschäftsbericht, der Präsentation des Produktes an einem eigenen Stand, einem Interview mit den Juroren und einer fünfminütigen Präsentation des Unternehmens vor allen Teilnehmern, überzeugten unsere Schüler vor allem durch ihr professionelles Auftreten, Freundlichkeit, ein tolles Produktvideo sowie durch ein tolles Produkt, das sogar von den konkurrierenden Schülerfirmen bewundert wurde.

Auch der Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) war von der Schülerfirma begeistert und lud Stella Schaade zu einem Interview ein, das noch am selben Tag um 13 Uhr beim RBB ausgestrahlt wurde und unter dem folgenden Link angesehen werden kann (Ausschnitt mit BvS von 6:26 bis 7:20): RBB_LINK.

Bei der Siegerehrung wurden die Schüler dann für ihre tolle Arbeit belohnt. Sie belegten den zweiten Platz und erhielten einen Scheck über 300 Euro für unsere Schule.

Mit neuem Elan wollen die Schüler nun das Projekt „Schülerfirma“ auch im zwölften Jahrgang im Rahmen einer Schülerfirmen-AG weiterführen und den Rucksack für den Verkauf weiter produzieren und optimieren.

Ein Dank gilt natürlich allen Schülern, die sich mit sehr viel Engagement und zusätzlicher Arbeitszeit dem Projekt gewidmet haben und auch der Schulleitung, die die Schülerfirma und die außerschulischen Veranstaltungen zu jeder Zeit mitgetragen hat.

Luisa Fleischfresser (Schulpatin)