EU – Kompaktkurs an der BvS

Am 15. März 2013 erhielten die Schüler des Erdkunde Grund- und Leistungskurses der Jahrgangsstufe 11 der BvS die Möglichkeit, sich bei einem vierstündigen Kompaktkurs in unserer Schule intensiv mit der Europäischen Union (EU) und ihren zentralen Aspekten auseinander zu setzen. Geleitet wurde der Kurs von einem kompetenten Trainerteam der Schwarzkopf-Stiftung, die diese Veranstaltung kostenfrei, mit methodisch und inhaltlich durchdachtem Material sowie mit viel Engagement für Schulen anbietet.

Die Kursinhalte passen im Fach Erdkunde sehr gut in das zweite Semester, das im Rahmen der Einheit „Europa – Raumstrukturen im Wandel“ die Europäische Union im Hinblick auf zahlreiche Aspekte thematisiert. Auch in den Fächern Geschichte und Politische Weltkunde, würde sich der Kurs anbieten.

Der Kompaktkurs begann für die Schüler mit dem so genannten „Vier-Ecken-Europa“, einer Methode, bei der sie zu allgemeinen Europafragen ihre Meinungen und Erfahrungen zeigen und verbalisieren konnten. Anschließend erarbeiteten die Schüler in drei Workshops unterschiedliche Teilthemen zur EU. Während sich eine Gruppe mit den zentralen Akteuren der EU auseinandersetzte und deren Wirkungszusammenhänge in einer Concept Map darstellte, vollzog eine andere Gruppe die Geschichte der EU und die bis heute erfolgte Integration der Mitgliedsstaaten anhand einer selbst gestalteten Zeitleiste nach. Die Schüler der dritten Gruppe hatten die Aufgabe, sich Standpunkte und politischen Inhalte unterschiedlicher europäischer Parteien zu erarbeiten und anschließend innerhalb einer simulierten Europawahl vor allen Schülern zu vertreten. Abschließend konnten eingangs formulierte, sowie im Laufe des Kurses entstandene Fragen in einer offenen Diskussions- und Feedbackrunde besprochen und beantwortet werden.

Die Schüler beider Kurse beteiligten sich sehr motiviert und engagiert an der Veranstaltung und zeigten in der Präsentations- und Diskussionsphase hohe rhetorische Kompetenz. In der Feedbackphase kam schließlich heraus: Den Schülern hat es sehr gefallen. Und das ist natürlich die Hauptsache!

Fr. Dafertshofer