Impressionen zum Schulorchestertreffen

 am 17.Februar 2013 in der Philharmonie

Ein tolles Konzert mit tosendem Applaus belohnte das Orchester für die vielen zusätzlichen und anstrengenden Extraproben der vergangenen Wochen!

Nach einem 1. Teil, in dem die sechs teilnehmenden Schulorchester je ein individuelles Stück spielten – wir traten mit „Viktor´s Tale“ von John Williams mit der großartigen Victoria Blanke an der Soloklarinette an – musizierten im 2. Teil rund 200 junge Musiker unter Simon Rattle die „Morgenstimmung“ und den „Tanz in der Halle des Bergkönigs“ aus Edvard Griegs „Peer Gynt-Suite“.

Für alle war ein aufregendes und sehr bereicherndes Erlebnis in diesen „heiligen Hallen“ auftreten zu dürfen.

Danke an alle beteiligten Schüler und an die Education-Abteilung der Berliner Philharmoniker, die dieses Projekt möglich gemacht hat!

Fr. Suckow; 28.02.13

Teilnahme des Orchesters am Schulorchestertreffen am 17.02.2013 in der Philharmonie

Seit über 10 Jahren veranstalten die Berliner Philharmoniker bereits das Schulorchestertreffen in der Philharmonie.

Die Idee ist die folgende: sechs  Berliner Schulorchester treffen sich und proben in der Vorbereitungs-phase unter der Leitung einzelner Mitglieder der Berliner Philharmoniker zunächst in Registerproben, später gemeinsam, ein ausgewähltes Orchesterwerk. In diesem Jahr sind es drei Stücke aus der Peer-Gynt-Suite von Edvard Grieg: Der Brautraub, Morgenstimmung und der Tanz in der Halle des Bergkönigs.

In der ersten Hälfte des Konzerts spielen die einzelnen Orchester Stücke, die sie individuell einstudiert haben. Wir spielen Viktor´s Tale von John Williams mit Victoria Blanke (10b) als Soloklarinettistin. Im zweiten Teil erklingt dann als Höhepunkt des Konzerts das gemeinsame Stück mit rund 200 (!) Musikerinnen und Musikern auf der Bühne unter der Leitung von Sir Simon Rattle.

Diese etwas andere Art des gemeinschaftliches Musizierens wird sicher eine spannende Erfahrung für unsere beteiligten Schülerinnen und Schüler werden. Einen kleinen Vorgeschmack gab es schon bei der ersten Probe am 23. Januar, bei der Stanley Dodds, Violinist und Dirigent auf höchst kompetente und freundliche Weise die erste Gesamtprobe leitete.

Wer Lust hat, sich das Konzert anzuhören: es findet am Sonntag, den 17. Februar  um 10.30 in der Philharmonie statt. Karten gibt es  in der Philharmonie an der Kasse, sie kosten nichts, vermutlich sind am Tag selbst auch noch Karten erhältlich.

Alina Suckow, FB Musik