Jugend trainiert für Olympia - Badminton

In diesem Schuljahr nahm die Bertha-von-Suttner zum ersten Mal in der Sportart Badminton am Bundeswettbewerb der Schulen „Jugend trainiert für Olympia“ teil.
Den Auftakt machten „die Großen“ (Wettkampfklasse 0, 1993 und älter) am letzten Tag vor den Weihnachtsferien.
Das erste Spiel gegen die Hans-und-Hilde Coppi Oberschule gewann das Team souverän, traf aber schon im zweiten Spiel auf den späteren Landesmeister, die John F. Kennedy Schule. Nach harten und spannenden Spielen mussten wir uns geschlagen geben, obwohl vor allem die Jungen Jan O., David B. und Marc E. (Jahrgangsstufe 12) herausragende Leistungen zeigten. Wie auch die Mädchen Ann-Kristin L. und Sophie W. haben sie ihr Können zu einem großen Teil in der Badminton AG von Herrn Heer erworben. Danke, Burkhard!

Die Wettkampfklasse II (Jahrgang 1994-97) hatte ihr Turnier am 22. Februar 2011. Für die meisten Spielerinnen und Spieler war es ihr allererster Einsatz in einem Badmintonwettkampf. Angesichts der kurzen, aber intensiven Trainingsphase - immer mal wieder „zwischendurch“, wenn die Sporthalle frei war- ist der 4. Platz im Landesfinale, bei zwei sehr knapp verlorenen Spielen (3:4) gegen den Zweiten und Dritten, ein echter Erfolg. Herausragende Spielerin dieses Turniers war Nora B. (10b), die alle ihre Spiele überzeugend gewann

Am 10.März 2011 schließlich war die Wettkampfklasse III am Start. Anton Romanov war an diesem Tag krank, so dass wir mit der Minimalbesetzung von 3 Jungen und 3 Mädchen antreten mussten. Das bedeutete für die meisten mindestens 10 einzelne Spiele. Es war beeindruckend zu sehen, wie viel die Spielerinnen und Spieler in der kurzen Zeit gelernt hatten und wie sie die Erfahrungen aus dem vorangegangenen Wettkampf einbringen konnten. Hinter der John F Kennedy Schule, die auch in der Wettkampfgruppe III – wie schon so oft – Landesmeister wurde, erspielten wir souverän den 2. Platz, ein richtig großer Erfolg und eine echte Mannschaftsleistung!

Unsere Badmintonspieler/Innen haben während der Turniere einen so guten Eindruck hinterlassen, dass wir vom Spielleiter für das Schulsport-Wettkampfprogramm Badminton zu einem Trainingslager vom 10.-12. April ins Bundesleistungszentrum nach Kienbaum eingeladen wurden. Dort haben wir die einmalige Gelegenheit, 3 Tage lang unter Anleitung intensiv zu trainieren.

Ich danke allen beteiligten Spielerinnen und Spielern für ihren Einsatz, ihre Verlässlichkeit, ihre hervorragenden Leistungen und für die gute Stimmung dabei. Gratulation – auf nach Kienbaum – und „taka-taka“!

P. Kriener; 16.03.2011