Skikurs des 2. Semesters im Januar 2014

Hallo liebe Leser,
hier ein kleiner Bericht bzw. ein Rückblick der Skifahrt des 1. Semesters 2014.
Obwohl die Busfahrt von 10 Stunden Dauer anfänglich dem einen oder anderen Sorgen bereitete, wechselte der Unmut schnell in Freude, da man sich schnell näherkam und auch Mitschüler mit denen man sonst nicht „abhängt“ kennenlernte. So vergeht die Busfahrt förmlich wie im Flug.

Angekommen im Hotel bot sich, zum Erstaunen aller, ein direkter Blick auf die Piste. Dies sollte gerade für die Anfänger ein Segen sein, die so nicht ihre, ihnen noch fremden, Sportgeräte in einen Ski-Bus quetschen mussten. Das Hotel an sich war auch sehr schön und bot viel Platz zum Chillen nach einem anstrengenden Skitag. Des Weiteren lernte man viele ausländische Jugendliche kennen, da das Hotel viele unterschiedliche Nationen einte. Am ersten Tag wurden die unterschiedlichen Skigruppen ( Anfänger, Mittel und Fortgeschritten) den Lehrern Herrn von Leupoldt, Herrn Wulf und Frau Werner zugewiesen. Ohne großes „Schnick Schnack“ ging es dann auch schon für alle auf die Piste. Im weiteren Verlauf der Tage konnten alle Fahrer große Fortschritte erzielen und ihr fahrerisches Können enorm steigern, sodass es sogar den Anfängern am Ende möglich war schwierige Pisten „runter zu düsen“. Nicht zu vernachlässigen ist dabei auch die gute Zusammenarbeit mit den Lehrern! Sie hatten ebenfalls großen Spaß am Unterricht und so entstand während der Fahrt ein shehr gutes Verhältnis mit den Schülern.

Aber auch der beste Skifahrer kommt den Berg nicht ohne zwei Latten am Fuß runter. Hier ermöglichte die Schule mit tollen Ski, Schuhen und Stöckern einen einwandfreien Skibetrieb und alle kamen sicher den Berg hinunter.

Im Endeffekt kann man nur allen Schülern der Schule empfehlen, sofern es ihnen möglich ist, an der Skifahrt teilzunehmen. Es sind 10 Tage voller Spaß, neuen Erfahrungen und auch neuen Freundschaften mit Mitschülern, die man vielleicht noch nie auf dem Schulhof wahrgenommen hat.

Von Noemi Buisset und Deria Spalek