Bundesjugendspiele 2016 - statt Gewitterwolken Sonnenbrand! -

Am Wochenbeginn waren die Wettervorhersagen für den Tag der Bundesjugendspiele (3.6.16) noch beängstigend. Ersatztermine schienen notwendig. Prompt setzte auch am Tag zuvor während des Kreidens der 100m-Bahnen und am Wettkampftag mit Beginn des Aufbaus um 7.15 Uhr kräftiger Regen ein. Alles deutete also auf zumindest sehr erfrischende und feuchte Spiele hin, doch mit dem Auflaufen unserer Bertha-Sportler verzogen sich die Wolken! Berthas Schüler scheinen doch beste Kontakte nach oben zu haben!

Es konnte also gesprintet, gesprungen und geworfen werden. Die Sonne lachte. Die Schüler der 10. Klassen übernahmen in alter Tradition die Betreuung der Sportler (Klasse 5-9), unterstützten die Sportkollegen bei den Messungen und halfen im Rechenbüro beim Einge-ben der Ergebnisse.

Insbesondere die Riegenführer unserer Jüngsten waren teilweise ganz begeistert - es war schön, soviel Verbundenheit zwischen Schülern unterschiedlichster Jahrgänge mitzuerleben. Die Pendelstaffeln (16 x 50m) der 5. und 6. Klassen sorgten wie jedes Jahr für Spannung und insbesondere die Ergebnisse der 6. Klassen lagen sehr eng beieinander!

Bei den abschließenden 800m-Läufen maßen sich Vertreter jeder Klasse (zwei Mädchen, zwei Jungen) einer Klassenstufe. Hier wurde lautstark angefeuert und die eintreffenden Läufer wurden sogleich gefeiert!

Die betreuenden Kollegen konnten ihre Schüler aus ganz neuer Perspektive erleben. Es galt anzufeuern, zu trösten und zu staunen. Manchen Kollegen spornten die Bundesjugendspiele sogar zu eigenen sportlichen Aktivitäten an: Aufmerksame Schüler erspähten einen Kollegen aus dem Englisch-Fachbereich, der zahlreiche Liegestütze am Rand des Platzes machte ...

Nicht zu vergessen ist der Einsatz unserer beiden Schulsanitäter, die den ganzen Tag bereit standen, jedoch erfreulicherweise nicht viel "Kundschaft" hatten.

Diese fiel sicher auch erst ein paar Stunden später an, denn der eine oder andere Sport-kollege stellte doch überraschende Rötung seiner Haut fest: statt angekündigter Gewitter also einen Sonnenbrand!!

Die Veranstaltung verlief bestens – alle Seiten wirkten gut gelaunt und entspannt – und die guten sportlichen Ergebnisse waren der besondere Sahnetupfer!

So überraschte es zum Beispiel, dass unsere schnellste 800m-Läuferin (2:45 min) eine Schülerin der 5. Klasse ist!!

Vielen Dank an alle, die zum Gelingen dieser schönen Spiele beigetragen haben!

 

Patricia Fischer