Ausstellungseröffnung im Rahmen des Festivals "viva literatura!"

Workshop „Die Bilderwelt des Pavel Čech“



Am 17.06.2014 hatte die Klasse 6b die Möglichkeit, im Rahmen des Festivals „viva literatura! Kinderliteraturen Mittel- und Osteuropas“ an einem Workshop mit Pavel Čech teilzunehmen.

Der Workshop fand in der Deutschen Staatsbibliothek zu Berlin statt.

Pavel Čech ist ein in seinem Heimatland Tschechien sehr bekannter Autor und Illustrator. Seine Bücher,für die er bereits mehrfach ausgezeichnet wurde, erscheinen in tschechischer Sprache.

Zu Beginn des Workshops las Pavel Čech aus seinem Kinderbuch „O klíči“ (Der Schlüssel), welches er sowohl geschrieben als auch illustriert hatte. Seine Illustrationen sind sehr fantasievoll, naturgetreu und aufgrund der gewählten Farbgebung auch sehr harmonisch. Sie sind so tiefsinnig und deutlich, dass sie den Text wunderbar ergänzen und den Leser des Buches in eine Fantasiewelt mitnehmen.

Pavel Čech gab uns einen kleinen Einblick in die Entstehung seiner Bücher. Er erzählte, wie er sich von tatsächlichen Erlebnissen inspirieren lässt. So kam ihm die Idee zum Buch „Der Schlüssel“ als er beim Tauchen einen alten Schlüssel fand und sein Sohn später über dessen mögliche Geschichte nachdachte.

Der Autor zeigte uns im Anschluss anschaulich, wie seine Illustrationen und Bilder entstehen. Scheinbar mühelos malte er vor unseren Augen die Fabelwelt einer im Meer versunkenen Stadt.

Wir ließen uns gern von seinen künstlerischen Fähigkeiten inspirieren, als wir danach zu verschiedenen Themen selbst Bilder zeichneten. Wer wollte, durfte abschließend sein Werk präsentieren.

Der Workshop gab uns einen aufschlussreichen Einblick in das Leben eines Autors und Illustrators. Es war für uns sehr anregend, zu erfahren, wie die Ideen für Pavel Čechs Bücher entstanden sind und zu erleben, wie e r seine fantasievollen Ideen in Bildern ausdrücken konnte.

Insgesamt war es für alle ein sehr gelungener Ausflug.

Theresa Hamp; Klasse 6b

WO ZUHAUSE IST

- Ausstellungseröffnung in der Senatsschulverwaltung am 16.6.2014

Am Montag, dem 16.6.2014, fand in der Senatsschulverwaltung eine kleine Vernissage statt. An sich ist das ja nichts Besonderes, aber in diesem Falle war es ein bisschen anders, da es die Bilder des Wahlpflichtfaches Deutsch/Kunst des 8. Jahrgangs sind, die dort ausgestellt werden. Die Ausstellung findet im Rahmen des Festivals Viva Literatura statt, welches dazu einlädt, sich mehr mit der osteuropäischen Kinder- und Jugendliteratur zu beschäftigen.

Die SchülerInnen haben Bilder zu einem Gedicht angefertigt, genau wie Kinder aus z.B. Russland oder Slowenien. Das Gedicht von Arne Rautenbach trägt den Titel Wo zuhause ist und beschäftigt sich mit dem Thema Heimat, das auch uns im Unterricht geleitet hat.

Extra zur Eröffnung der Ausstellung kam der Staatssekretär, der sehr gestresst war und uns dies in seiner Rede auch mehrfach wissen ließ. Die anschließende Moderation übernahm Nina Wilkens vom Verein Kulturkind. Sie führte durch die Ausstellung und stellte die sechs beteiligten Künstler vor, die alle aus Osteuropa kommen und genau wie wir das Gedicht illustriert haben. Die oben erwähnten Bilder anderer Kinder entstanden in Zusammenarbeit mit diesen Künstlern.

Auch vier KünstlerInnen des 8. Jahrgangs stellten ihre Illustrationen, die wir in unterschiedlichen Techniken angefertigt haben, vor. Neben dem Anfertigen der Bilder war das Präsentieren einer der Schwerpunkte im Unterricht. So mussten unsere Vorträge unbedingt einen Ohröffner haben, den Bezug zum Gedicht herausstellen, die Gestaltungsmittel erklären und begründen sowie eine Reflexion der Arbeit beinhalten.

Mir persönlich (und ich glaube, auch allen anderen, die da waren) hat die  Ausstellung sehr gut gefallen. Es fehlte zwar eine kleine Erfrischung in den Bürogängen, aber darüber konnten wir hinwegsehen. Ich kann den Besuch der Ausstellung sehr empfehlen, da für jeden Kunstgeschmack etwas dabei ist. Ab dem 29.8.14 wird die Ausstellung auch in unserer Schule zu sehen sein. Da gibt es dann auch Getränke bei der Vernissage.

Heriette Herbst

für den Wahlpflichtkurs Deutsch/Kunst 8

Viva Literatura! - Wir sind dabei!

Kinderliteraturen Mittel- und Osteuropas; 15. - 20. Juni 2014

 

"Die Kinderliteratur Mittel- und Osteuropas ist im deutschsprachigen Raum bis heute nur wenig bekannt, doch es gibt viel zu entdecken: großartige Illustrationen, zauberhafte Erzählungen, wundersame Märchen, originelle Kinderlyrik und exzellente Kinderliteratur. kulturkind e.V. möchte diese kulturelle und künstlerische Vielfalt der Kinderliteratur und lllustrationskunst erlebbar machen und veranstaltet erstmals im Juni 2014 das Festival viva literatura! Kinderliteraturen Mittel- und Osteuropas. Herausragende Kinderbuch-Illustrator/innen werden ihre Werke auf vielfältige Art und Weise präsentieren. Wir freuen uns auf Katarzyna Bogucka (Polen), Pavel Čech (Tschechische Republik), Piret Raud (Estland), Damijan Stepančič (Slowenien), Zina Surova (Russland) und Mari Takács (Ungarn)."

 

Das Europäische Gymnasium Bertha-von-Suttner ist Kooperationspartner des Festivals und wird an mehreren Punkten des Programmes mitwirken.

 

Illustrationen zu dem Gedicht "Wo zuhause ist"

Schon im Vorfeld des Festivals arbeiten Schülergruppen in den sechs mittel-osteuropäischen Teilnehmerstaaten in künstlerischen Workshops an ihrer bildlichen Umsetzung des Gedichtes "Wo zuhause ist".  Der 8. Jahrgang des Wahlpflichtfaches Deutsch-Kunst vertritt das Gastgeberland. Die Ergebnisse  werden in der Berliner Senatsverwaltung für Bildung/Jugend/ Wissenschaft in der gleichnamigen Ausstellung gezeigt. Ab 29. August 2014 werden Teile der Ausstellung in der Schule zu sehen sein.

 

Die Bilderwelt des Pavel Čech

Die Klassen 5b und 6b nähern sich im Kunstunterricht den Arbeiten des tschechischen Autors Pavel Čech. In einem Workshop mit dem Künstler erhalten sie Gelegenheit, ihm über die Schulter zu sehen und von ihm zu lernen.

 

Dokumentation über die Künstler

Eine Woche lang begleiten 13 SchülerInnen des Leistungskurses Kunst die sechs Künstler bei ihren Auftritten und Begegnungen in Berlin. Die Filmporträts werden ebenfalls ab 29. August in der Schule zu sehen sein.

 

Mehr über das Festival und dessen Programm erfahren Sie unter: www.viva-literatura.com

 

S. Seite