Die Leistungskurse Französisch zu Gast bei Bildungsministerin Frau Schavan

Am 22. Januar 2009 machten sich der Französisch-Leistungskurs des 2. sowie derselbige des 4. Semesters mit ihren Tutorinnen Frau Imkeller und Frau Kruse auf zum Bundesministerium für Bildung und Forschung, um unserer Bildungsministerin Annette Schavan einen Besuch abzustatten.

Der Anlass war das Datum selbst: der 22. Januar, Tag der deutsch-französischen Zusammenarbeit. Zeit für die Ministerin, sich der Jugend zu widmen. Nach einem schnellen Foto vor einer imposanten orangen Fotowand ging's hinauf in einen Konferenzraum, in dem wir den Worten Frau Schavans andächtig lauschen durften.

Es drehte sich, wie sollte es auch anders sein, um deutsch-französische Beziehungen, um das Abi-Bac, um die Zeit als Kultusministerin Baden-Württembergs, als sie trotz großem Protest den Französischunterricht ab Klasse 1 einführte und vieles mehr. Natürlich war ihr heute auch unsere Meinung wichtig, was zu einer kleinen Diskussionsrunde zwischen Schülern und Ministerin führte, bei der es sich schnell um Leistungskurse, Abi mit 12 Jahren und unsere Zukunftsplanung drehte, die bei der ein oder anderen auch in Richtung Frankreich zu gehen scheint. Das gesamte Gespräch über vermittelte Frau Schavan in ihrer lockeren Art, die ganz ungezwungen und immer fröhlich daherkommt, einen kompetenten Eindruck, eben ganz so, als wäre das Bildungsministerium genau der Ort, für den sie Dank ihrer von Herzblut angetriebenen Aktivität und Änderungsfreude gemacht ist.

Zum Abschluss gab's für jeden von uns noch einen High-Tech-Kugelschreiber mit eingebautem USB-Stick sowie Brötchen in Hülle und Fülle, die diesen kurzweiligen Ausflug in die Welt der Politik zu einem erfreulichen Ende brachten. Betti Berndt, 2. Semester