Prix des Lycéens 2014

« Quel est ton livre préféré et pourquoi ? »

Auch dieses Jahr hat unsere Schule wieder am Prix des Lycéens, dem Literaturwettbewerb der besonderen Art, teilgenommen. Dieser wurde vom Institut Français in Zusammenarbeit mit dem Klett Verlag initiiert, um deutschen Schülern die Möglichkeit zu geben, das Lesen von französischer Literatur und das Debattieren in der Fremdsprache aktiv zu üben.

Bevor die Vertreter der jeweiligen Schulen zusammenkamen, wurde innerhalb der Gymnasien erst einmal fleißig gelesen und debattiert, so  auch im Leistungskurs Französisch (11. Jg) der BvS. Nachdem wir uns ein Bild von den Büchern gemacht hatten, haben wir uns in Kleingruppen und anschließend als gesamter Kurs zusammengesetzt und die Bücher im Hinblick auf die Originalität des Themas, die Charaktere, den verwendeten Sprachstil und  den Gesamteindruck bewertet und unseren Favoriten gewählt. Anschließend hat  Otto Fock als Vertreter unserer Schule am 19.02.14 bei der großen Debatte im Institut Français  unsere erste Wahl mit überzeugenden Argumenten  verteidigt. Am Ende dieser interessanten und humorvollen Debatte zwischen den 12 Vertretern der beteiligten Berliner Schulen wurde auch hier der Favorit gewählt. Es ist der Roman „Le Parloir“ von Eric Sanvoisin, für den sich die Delegierten der Berliner Gymnasien in diesem Jahr entschieden haben. Dieser Roman  war auch die erste Wahl unseres Leistungskurses.

Im März, anlässlich der Leipziger Büchermesse, kommen nun die Vertreter der Bundesländer zu einer erneuten Diskussion und Wahl des Favoriten von Deutschland zusammen. Abschließend wird dem Autor des Siegerbuches auf der Buchmesse der „Prix des Lycéens“ überreicht.

Auch dieses Jahr hat unsere Schule wieder am Prix des Lycéens, dem Literaturwettbewerb der besonderen Art, teilgenommen. Dieser wurde vom Institut Français in Zusammenarbeit mit dem Klett Verlag initiiert, um deutschen Schülern die Möglichkeit zu geben, das Lesen von französischer Literatur und das Debattieren in der Fremdsprache aktiv zu üben.

(Michelle Nachtigall)

 

 

 

Prix des lycéens allemands 2013

Prix des lycéens allemands 2013 – der Gewinner steht fest!

Der „Prix des lycéens allemands“ ist ein Wettbewerb, bei dem deutsche Schülerinnen und Schüler der Oberstufe vier verschiedene französische Jugendromane lesen und bewerten.

In einer zweistündigen Debatte (auf französisch) wählen die jungen Literaturkritiker ein Buch aus, das ihnen am besten gefallen hat. Jede Schule sendet zwei Vertreter zu der Abschlussdebatte in das Institut Franais. Das Buch, das dort den meisten Anklang findet, wird von einem gewählten Schüler auf der Leipziger Buchmesse im März mit den Vertretern der anderen Bundesländer konkurrieren. Schließlich erhält der endgültige Sieger den „Prix des lycéens allemands“ und wird vom Klett-Verlag mit Vokabelerklärungen als fremdsprachliche Lektüre herausgegeben.

 

In diesem Jahr wurde die Kurzgeschichtensammlung Désobéis! von Christophe Léon vom Leistungskurs Französisch (11. Jahrgang) ausgewählt, während bei der berlinweiten Debatte der Roman Le monde dans la main von Mikael Ollivier gewann. 

Unsere debattierenden Schülerinnen Johanna Mayer und Marie Schrade verteidigten mit überzeugenden Argumenten ihre Wahl, wurden am Ende aber leider überstimmt.

Immerhin bekam Désobéis! den 2. Platz.

Das Buch, das am 14. März in Leipzig bei der bundesweiten Debatte das Rennen gemacht hat, war dann auch Le monde dans la main.

 

A. Suckow, FB Französisch