Zu Besuch bei Scipio Africanus

Im Frühjahr des Jahres 129 v.Chr. diskutierten in den drei Tagen des Latinerfestes (an Tagen also, an denen die Staatsgeschäfte ruhten) neun römische Adlige auf dem Landgut des Scipio Africanus über die beste Verfassung eines Staates. Die Gesprächspartner dieses (fiktiven) philosphischen Dialogs sind von einigem politischen Gewicht: Es sind vier ehemalige und drei zukünftige Konsuln sowie ein Volkstribun.

Bei der Lektüre der Eingangskapitel von Ciceros staatsphilosophischer Schrift De re publica stellte sich uns die Frage, wie man sich ein solches Zusammentreffen von befreundeten, gebildeten und sich ihrer staatstragenden Rolle sehr bewussten Männern vorstellen darf. Entstanden sind eine Comic-Seite, ein Drehbuch- und mehrere Romananfänge, von denen einige hier zu lesen sind.

Für den Lk Latein, 3. Sem. 2020, Ina Goldenbaum

 

 

R.S.

In den Latinischen Ferien des Jahres im Jahre des Konsulats von Tuditanus und Aquillius, beschloss Publius Scipio Africanus, seine freien Tage sinnvoll zu nutzen und sich weiterzubilden. Er zog sich daher auf sein Landgut zurück ... hier geht's weiter.

 

Es ist wieder soweit! Endlich! Das ganze Jahr über fiebere ich auf diese wenigen Tage hin, wie ein kleines Kind. Denn die feriae Latinae sind die einzigen drei Tage im ganzen Jahr, an denen ich es mir erlaube, meine Staatsgeschäfte vollständig zu vergessen ... weiter geht's hier.

 

Scipio Africanus fror.

Es war über Nacht überraschend kühl geworden, und der Diener, der ihm beim Anziehen helfen sollte, ließ bedauerlicherweise auf sich warten, sodass Scipio nur leicht bekleidet in seinem Schlafgemach stand. Unruhe machte sich in ihm breit ... weiter geht's hier

 

“Endlich”, dachte Scipio bei sich, als er am Morgen des ersten Festtages aufwachte, “habe ich einmal meine Ruhe”. Aber natürlich hatte er trotzdem einen Plan für den Tag: ... weiter geht's hier.

 

Am Horizont zeichneten sich dunkle Wolken ab, die sich schleichend am Himmel zusammengezogen hatten. Unter ihnen verbarg sich der ursprünglich blaue Himmel und die Sonne. Als ich dieses Schaulspiel heute Morgen in meinem Garten erblickte, erschien es mir wie ein Sinnbild für die momentane Lage ... hier geht's weiter.

 

"Warum bist du schon so früh da, Tubero?", fragte Scipio erstaunt, als er seinen Neffen im Eingangsbereich seines Hauses sah. "Du hättest doch ... hier geht's weiter.

 

Schwärze. Musik setzt ein. Nach dem Auftakt Beginn des Longtakes mit der aufgehenden Sonne. Während der Credits gleitet die Kamera durch den Garten, an Statuen und Beeten vorbei. Der Titel wird eingeblendet, wenn ... hier geht's weiter.

 

Als Quintus Tubero an diesem Tag schon in aller Frühe aufstand, war er voller Vorfreude auf die kommenden Tage. Und das nicht ohne Grund: weiter geht es hier.

 

Früh am Morgen des ersten Festtages der feriae Latinae im Jahre 129 v. Chr. wachte Scipio Aemilianus auf. Heute war ein wichtiger Tag für ihn, schließlich würden ihn in nur wenigen Stunden viele seiner engsten Freunde besuchen kommen. Scipio freute sich ... weiter geht's hier.