Das Kunstprojekt - Wandmalerei

Im Rahmen unseres Wahlpflichtunterrichts Kunst im Kontext hatten wir die Möglichkeit, den Flur der Fünft- und SechstklässlerInnen künstlerisch zu gestalten. Da diese Klassen alle Latein lernen und auf Wunsch des FBs-Latein, befassten wir uns mit der römischen Mythologie. Um Ideen zu entwickeln und diese dann zu verwirklichen, führten wir verschiedene Arbeitsschritte aus. Als Erstes teilten wir uns in verschiedene Gruppen ein und bekamen jeweils eine Sage, wie beispielsweise die Sage des Prometheus oder der Zwillinge Romulus und Remus. Danach erarbeiteten wir einzeln ein Leporello mit fünf Skizzen zu unserem Thema. Dabei illustrierten wir die prägnanteste Szene. Als Nächstes fertigten wir dazu mehrere Farbentwürfe mit Hilfe der Tontrennung an. Unser Fokus lag dabei darauf, die wichtigsten Merkmale einfach darzustellen. Im Anschluss kombinierten wir die Entwürfe in den Gruppen, um unsere gesamte Sage zu visualisieren. Die Entwürfe vergrößerten wir dann auf Packpapier, um daraus Schablonen zu schneiden. Mit ihrer Hilfe sprayten wir dann die Außenlinien unserer Skizzen auf die Flurwand, die wir vorher noch grundierten. Letztlich haben wir diese noch farbenfroh ausgemalt. Für diese endgültige Ausarbeitung des Projekts wurden wir drei Tage lang vom Unterricht befreit, um uns voll und ganz darauf konzentrieren zu können. Als wir fertig waren, haben wir ein kleines Hoffest zur Feier der Beendigung der Wandmalerei veranstaltet. Emila & Julia (WPU 8