Der Romaustausch 2017


Am 15. Februar war es endlich soweit: der Romaustausch begann. Nachdem wir alle gut in Rom bei den Gastfamilien angekommen sind, ging es am nächsten Tag schon mit Sightseeing los. Bei schönem Wetter besichtigten wir das Kolosseum, das Forum Romanum und weitere Sehenswürdigkeiten. Nach einem langen Spaziergang wurden wir entlassen, und es ging zurück und in die Gastfamilien.

Der nächste Tag begann mit einer Bahnfahrt nach Ostia Antica, einer alten Hafenstadt, durch die wir eine von Schülern geplante Führung bekamen. Hier wurde römisches Alltagsleben so richtig lebendig, z.B. am Theater oder im einem gut erhaltenen Thermopolium, einer kleinen Gaststätte für warme Gerichte.

Am Samstag gab es nach der Führung durch die San Sebastiano-Katakomben Freizeit, ebenso wie am Sonntag. In dieser Zeit konnten wir das Wochenende mit unseren Austauschpartnern genießen.

Zum Start in die neue Woche ging es für uns Berliner in den Unterricht der Italiener, damit wir auch einmal ein anderes Schulsystem kennenlernen. Es unterschied sich nicht groß von unserem, außer dass es keine Pause zwischen den sechzigminütigen Stunden gibt und die Lautstärke sehr viel höher als bei uns ist. Nach unserem Unterrichtsbesuch ging es dann in den Vatikan und in den Petersdom. Der Aufstieg auf dessen 132,5 Meter hohe Kuppel war nichts für schwache Nerven, da die mehr als 510 Treppenstufen und die Höhe den ohnehin schon unangenehmen Weg durch schmale Gänge erschweren. Als wir es dann alle heil hinuntergeschafft hatten, ging es schon wieder in die Gastfamilien.

Dann, am letzten richtigen Tag, waren wir anfangs noch einmal im Unterricht, danach fuhren wir zur spanischen Treppe und zum Trevibrunnen. Dort durften wir bei tollem Wetter umherlaufen und die römische Altstadt bewundern. Später am Abend ging es in ein Restaurant, in dem bei fröhlichem Beisammensein Pizza gegessen wurde. Die Stimmung war gut und auch ein bisschen traurig, da dies der letzte Abend war.

Am Tag der Abreise trafen wir uns dann an der Schule, wenn auch nicht ganz pünktlich, da in Rom gestreikt wurde. Von dort gingen wir in einen Park, um die letzten paar Stunden mit den Italienern zu genießen. Wir alle freuten uns auf zu Hause, trotzdem hatten wir eine tolle Zeit in Rom mit den Italienern, weswegen fast kein Auge trocken blieb. Am Bahnhof dann verabschiedeten wir uns, jedoch nicht endgültig, da der Gegenbesuch der Italiener ja noch ausstand.

Der Romaustausch war ein voller Erfolg. Einige haben in den wenigen Tagen römische Freunde gewonnen und planen ein Wiedersehen. Natürlich ist das Leben in einer Gastfamilie manchmal auch nicht so leicht gewesen, weil vieles neu war. Aber auch das gehört zum Austausch dazu und wir konnten alle eine tolle Erfahrung mitnehmen. Das lag nicht zuletzt an der tollen Planung von Frau Bender und Frau Bierke, die dieses Jahr für den Austausch verantwortlich waren und die uns zielsicher durch Rom führten und versuchten, die Reise so angenehm wie möglich für alle Teilnehmer zu gestalten.

Fotos: Z. Bierke

 

 

ANMELDUNG zum Schüleraustausch mit dem Gymnasium „Liceo Classico Bertrand Russell“ in Rom im Frühjahr 2017

Du hast Interesse an einem Austausch mit einer Schule in Rom? Du möchtest Erfahrungen sammeln, wie das Alltags- und Schulleben in einem anderen europäischen Land ist? Dann wäre ein Schüleraustausch mit unserer Partnerschule in Rom vielleicht etwas für dich: Am Liceo Classico Bertrand Russell in Rom gibt es viele Schülerinnen und Schüler, die als eine der Fremdsprachen, die sie in der Schule lernen, Deutsch gewählt haben. Wenn du willst, kannst du dich auf der Homepage der Schule schon ein bisschen informieren: http://www.liceorussellroma.it.

Die Jugendlichen aus Rom freuen sich darauf, bei ihrem Besuch bei uns in Berlin ihre Deutschkenntnisse auszuprobieren und zu verbessern und euch und die Stadt kennenzulernen. Doch zuvor werden wir im Februar zum Gegenbesuch nach Rom fahren. Dabei lernst du die römische Gastfamilie deines/r Austauschpartners/in kennen. Manchmal werden wir auch am Unterricht teilnehmen. Tagsüber, während unsere „modernen Römer“ in den Unterricht gehen, werden wir uns aber meist mit den Spuren der alten Römer in der „Ewigen Stadt“ bekannt machen. So können wir auf dem Forum Romanum, im Colosseum, auf dem Circus Maximus und vielen anderen Orten in der Stadt einen Eindruck vom Leben in der Antike bekommen.

Hier die Eckdaten unseres Austausches:

max. 25 Schüler(innen) der 9.&10. Klassen, die Latein seit der 5./7./8. Kl. lernenw Kosten ca. 270 Euro.

 wir Berliner in Rom zu Besuch (Flugdaten noch nicht genau bekannt, +/-3 Tage)

Römer bei uns in Berlin zu Gast: eine Woche im März (Termin wird sobald wie möglich konkretisiert.)

Bewerbung : Wenn du dich für den Austausch interessierst und anmelden möchtest, dann gehe auf unserer Schulhomepage in den Bereich von Latein&Griechisch. Dort lädst du dir zwei Formulare herunter:

Einen Einverständniserklärung müssen deine Eltern ausfüllen und unterschrieben ins Fach von Fr. Bender legen lassen. Daneben findest du ein Bewerbungsformular mit vielen Fragen zu deinen Interessen und deiner Motivation für den Romaustausch, das digital beantwortet und per Email an Fr. Bender zurückgeschickt werden muss. Dies ist wichtig, damit wir möglichst „passende“ Austauschfamilien zusammenführen können.

Beides muss bis spätestens 03.11.2016 bei Fr. Bender abgegeben bzw. gemailt werden. Gegen Ende November werden wir euch informieren, wer am Austausch teilnimmt, und auch die genauen Flugdaten müssten wir dann kennen.

Auswahlverfahren: Da höchstens 25 Schüler/innen am Austausch teilnehmen können, kann es sein, dass leider nicht alle, die sich bewerben, mitfahren können. Falls es mehr Interessenten als Plätze geben sollte, werden wir vor allem aufgrund eurer auf dem Anmeldeformular notierten Beweggründe und Antworten entscheiden, wer teilnehmen kann. Eure Lateinnote ist nicht ausschlaggebend, sehr wohl aber euer Interesse an der Antike und an Rom. Schülerinnen und Schüler, die an einem anderen Schüleraustausch teilnehmen (werden), werden bei der Bewerbungsliste hinten angestellt. Da leider meist nur wenige Jungen in Rom Deutsch lernen, bitten wir auch um Verständnis, dass wahrscheinlich nur wenige Plätze für unsere Jungen vergeben werden können.

Wenn du dich schon einmal beworben hast, aber nicht mitfahren konntest, kannst du dich gern noch einmal bewerben. Deine Bewerbung werden wir bevorzugt berücksichtigen.

Dein Beitrag: Damit wir in Rom viel über die Antike erfahren, erwarten wir von euch auch eure Mitarbeit bei der Vorbereitung des Programms. Jede/r wird eine Sehenswürdigkeit der Stadt vorher genauer erkunden und uns dann näherbringen.

Damit wir dich immer auf dem Laufenden halten können, wäre wichtig, dass du uns eine aktuelle Mailadresse auf dem Bewerbungsbogen angibst, die du alle 2-3 Tage abrufst.

Für weitere Nachfragen (auch von deinen Eltern) stehen wir gern zur Verfügung:

                   Fr. Bender (h.bender@bertha-von-suttner.de), Frau Bierke (z.bierke@bertha-von-suttner.de) und Fr. Catani

Wir sind gespannt auf eure Anmeldungen und freuen uns auf die Reise und den Austausch mit euch!

Frau Bender & Frau Bierke