Schule mit Berufswahlpass

Der Berufswahlpass

An der BvS haben wir bereits im Schuljahr 2007/08 begonnen, den Berufswahlpass als ein Instrument der Berufsorientierung in der 9. Jahrgangsstufe einzuführen. Er soll und kann in diesem Zusammenhang den Schülerinnen und Schülern wichtige Hilfestellungen bei der Bewerbung und Dokumentation zum Betriebspraktikum und darüber hinaus bei der gesamten Vor­bereitung auf das Studium und die Berufswahl geben. Zu diesem Zweck werden die Berufswahlpässe über die Klassenleiter*innen oder die Deutschlehrer*innen an die Schülerinnen und Schüler ausgegeben.

Was ist der Berufswahlpass?

Der Berufswahlpass ist zunächst einmal eine robuste Sammelmappe im DinA4-Format, in der eine Vielzahl von Unterlagen zum Thema Bewerbung, Ausbildung und Studium enthalten sind, die durch Module zu diesen Themen über das Internet ergänzt werden.

Der Berufswahlpass hilft Schülerinnen und Schülern zudem, Materialien und Informationen über sich selbst und die Berufswelt sinnvoll zu strukturieren und abzulegen. Er stellt den instrumentellen Einstieg in ein ganzheitliches Konzept der Berufsorientierung dar und ist dabei doch ein bestechend einfaches Hilfsmittel.

Was leistet der Berufswahlpass?

Der Berufswahlpass stellt einen persönliche Ordner eines Schülers dar, mit welchem dieser seinen indivi­duellen Orientierungsweg und die Entwicklung seiner Potentiale dokumentieren kann. Das dient dazu, dass der  Prozess der Entscheidungsfindung für eine Berufsausbildung nachvollziehbar und der Stand der Berufswahlentscheidung sichtbar werden. Der Ordner beinhaltet Zeugnisse, Bescheinigungen über Praktika und de­ren Auswertung (z.B. auch den Praktikumsbericht), Ferienjobs usw. Dementsprechend soll und kann der Berufswahlpass die Bera­tungsaktivitäten unterstützen sowie Fehlsteuerung und Ausbildungsabbruch verhin­dern helfen.

Der Pass fördert ebenso das eigenverantwortliche Lernen, da man mit Hilfe dieses Leitmediums sein per­sönliches Profil, seine Stärken und Schwächen herausfinden, aber auch Berufsbilder erkunden kann.

Der Berufswahlpass ist inzwischen bundesweit eingeführt und wird von den Industrie- und Handels­kammern als Bewerbungsmappe den Arbeitgebern empfohlen. Die Arbeit mit dem Berufswahlpass muss durch eine Reihe von Aktivitäten im Unterricht sowie in außerunterrichtlichen Angeboten flankiert werden. Er ist an unserer Schule in ein Gesamtkonzept zur Berufsorientierung eingebunden und wird teilweise im Unterricht im Bereich Bewerbung eingesetzt.

Näheres zum Berufswahlpass ist unter diesem Link zu erfahren.