Behind the ScenesOhne die Unterstützung der Schulleitung und das Engagement von 212 BvS-Schülern und von weiteren 120 Jugendlichen und Helfern hätte dieses Event nicht in diesem großartigen Ausmaße stattfinden können. Deswegen sollte die Gelegenheit genutzt werden, die Teams vorzustellen, die während dieser drei Tage „Behind the Scenes“ die Konferenz am Laufen gehalten haben:

 

Das Preparation Team
Schon vor zwei Jahren setzten sich die Teamleiter der Teams mit Frau Brehm, Coach der vorherigen MUN Konferenz und auch diesmal Ansprechpartnerin für jede auftretende Frage und jedes noch so kleine Problem, zusammen und begannen Ideen zu sammeln. 850 Tage Vorbereitung, zahlreiche Treffen und unzählige Emails später waren alle Pläne mit unendlicher Ausdauer bis ins kleinste Detail ausgearbeitet. Nach 196 Stunden Aufbau, zum größten Teil während der Ferien, stand schließlich alles bereit und die Vorfreude war kaum noch auszuhalten.

Die Chairs
Auch wenn die 10 Chairs der diesjährigen GLOMUN Konferenz während der Konferenz größtenteils nicht im Hintergrund tätig waren, sondern vielmehr Dreh- und Angelpunkt jeder Diskussion waren, sei es in der General Assembly oder in den Committees, sollten sie an dieser Stelle unbedingt erwähnt werden. Denn in unzähligen Stunden hatten Sie nicht nur den Ablauf der Konferenz festgelegt, sich mit den Regeln des „Chairing“ intensiv auseinandergesetzt und sieben verschiedene „Reader“ für die Delegierten geschrieben sowie einen Workshop für „Chairs“ besucht und einen Workshop für Delegierte geleitet. Mit diesem fundiertem Wissen aus monatelanger Vorbereitung und professionellem Auftreten leiteten sie die Konferenz. Während der spannenden Debatten, die alles in allem ganze 23 Stunden dauerten, griffen sie herzlich, aber konsequent, auch in den wenigen Momenten des geordneten Chaos, durch. Somit trugen sie maßgeblich zum erfolgreichen Ausgang dieser Konferenz bei. Legendäre Sätze wie „Would the house please come to order“ oder „Clapping is not in order“ werden allen Beteiligten noch lange Zeit in bleibender Erinnerung bleiben.

Das Admin Team
Wer steht morgens an der Rezeption und scannt die Barcodes aller anwesenden Delegierten ein? Wer nimmt den Delegierten an der Gaderobe ihre Mäntel ab? Wer übermittelt zuverlässig „Note Papers“ zwischen den Delegierten und ermöglicht eine Kommunikation untereinander zu jeder Zeit? Wer kopiert 3500 Blätter und druckt die fertigen Resolutionen, damit ein jeder Delegierter am Ende des Tages ein Exemplar besitzt? Dass dies und noch viel mehr reibungslos vonstatten ging, haben wir den fleißigen „Admins“ zu verdanken, die sich in langer Vorbereitung über kleinste Details mit ihrer Teamleiterin Michelle Gedanken gemacht hatten.

Das Technical Staff
Während der diesjährigen Konferenz konnten nicht nur die Delegierten sämtliche Reden und Abstimmungen direkt miterleben, sondern auch unsere ausländischen Gäste und interessierte Schüler jederzeit die Ereignisse per Liveübertragung in der Turnhalle verfolgen. Selbst zu Hause verpasste man keine Minute der Ereignisse dank des Live-Streams im Internet - doch dies ist nur ein kleiner Teil vom großen Ganzen des Geleisteten. Allein die Tatsache, dass im Rahmen dieser Konferenz 2,5 km Kabel verlegt wurden, verdeutlicht die Professionalität, welche während der GLOMUN an den Tag gelegt wurde. Auch die Aufopferung der Herbstferien zum Aufbau muss hier unbedingt genannt werden.

Das Catering Team
Es galt 400 hungrige Gäste und Organisatoren kulinarisch zu versorgen, aber mithilfe einer hervorragenden Vorbereitung und Organisation gelang es den Mitgliedern des Catering Teams jeden Mittag, und auch an zwei Abenden, leckere Menüs zu servieren, die von Frau Kuntze in nächtelanger Kleinarbeit entworfen wurden. Es wurde geschnitten, gekocht, gedeckt, gegessen und schließlich abgewaschen, sodass am Ende die leer geputzten Teller und die gefüllten Bäuche für sich sprachen. Ein besonderer Dank gilt auch Herrn Petters und den Schülern der Stötzner Oberschule, die sowohl bei logistischen Fragen, als auch mithilfe ihrer Expertise in Sachen Catering für Großevents Großartiges leisteten.

Das Design Team
Woher stammt eigentlich dieses schöne Logo, das die Wand unserer Aula schmückt? Und wer hat die Papiere während der Konferenz zu einem echten Hingucker gemacht? Und wer hat die schönen Hissfahnen sich ausgedacht? Für all das ist das Design Team verantwortlich, welches mit unermüdlicher Ausdauer in 400 Stunden Arbeitszeit das optische Konzept der Konferenz entwickelte.

Das Press Team
Eine Gruppe von Schülerinnen, maßgeblich unterstützt von zwei Lehrern, sorgte dafür, dass alle Beteiligten am Abend der Konferenztage und im Flugzeug auf dem Heimweg genügend Lesestoff bei sich hatten. In 8500 Wörter, erschienen in 3 Ausgaben, wurden die Ereignisse der drei Tage in informativen Artikeln festgehalten. Falls der eine oder andere Beitrag noch einmal nachgelesen werden möchte, so kann man die Zeitungen hier einsehen:

Daily News 1.3.final.pdf

Zeitung 1

Das Foto Team
Jeden Morgen machte sich eine kleine Gruppe von Schülern und Schülerinnen auf den Weg, um die schönsten Momente des Tages einzufangen und zu bearbeiten. Am Ende waren es 3200 Fotos, welche uns hoffentlich oft an die drei Tage erinnern werden.

Das DVD Team
Schon morgens um 8 Uhr standen die DVD Teammitglieder mit ihren Kameras bereit und filmten die eintreffenden Schüler. Zusätzlich dokumentierten sie die Sitzungen, aber auch die Pausen und interviewten zahlreiche Beteiligte. 48 Stunden Filmmaterial wurden verarbeitet und auf eine DVD geschnitten, sodass wir die Konferenz noch einmal und unmittelbar miterleben können.

Daily News 2.2.final.pdf

Zeitung 2

Das Housing Team Eine GLOMUN Konferenz dient natürlich nicht nur ausschließlich dazu, sein Wissen in bestimmten politischen Bereichen zu erweitern. Die Teilnehmer möchten auch neue Freunde aus anderen deutschen Städten, bzw. europäischen Ländern kennenlernen. Und wo könnte dieser Kulturaustausch besser stattfinden als in den Gastfamilien, welche unsere 98 internationalen Gäste aufgenommen haben? Allerdings bedarf es auch hier einer sorgfältigen Koordinierung, sodass am Ende nicht ein Gastschüler allein auf dem Flughafen zurückbleibt. Erfolgreich konnte dies das Housing Team verhindern, welches darüber hinaus sich um jeden Gast kümmerte und ihn am Flughafen empfing, bzw. verabschiedete. Das Tour Guides Team Damit unsere Gäste nicht nur die schöne Inneneinrichtung unserer Schule kennenlernen und den dazugehörigen Schulweg, hat sich eine kleine Gruppe von Schülern mit der Unterstützung einer Lehrerin bereits im Vorfeld zusammengesetzt und sich ein kleines Abendprogramm ausgedacht. Am zweiten Abend der GLOMUN Konferenz war es dann soweit. Unsere Tour Guides führten ihre Teilnehmer auf 4 verschiedenen Routen zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten Berlins. So konnten dank des Tour Guides Teams unsere GLOMUN Gäste trotz des (leider) kurzen dreitägigen Aufenthalt die schönsten Ecken Berlins entdecken.

Daily News3.2.final.pdf

Zeitung 3

Esther Priebs, 15.11.11 3. Semester

Today’s Conference

Eight o’clock in the morning, the delegates and other participants gathered to register. Some interviews had already been given, concerning the question what the delegates personally expected of the conference.

Almost on schedule, the conference started with the entering of the Chair members. Having introduced themselves, the Chairs took their seats and the Presiding Chairs, Liliann Fischer and Katharina Lawall gave their speeches. Afterwards they gave the word to the host of the conference, Mrs. Randelhoff-Szulczewski, who said we were all world citizens who enjoyed the advantages of globalization but at the same time had to assume responsibility beyond our regions and nations.

Only if we empathize with people facing disasters, stability and prosperity can be ensured in the long run. It was an honour for our conference to welcome Lance Domm, representative of the British Embassy in Berlin. His encouraging speech was about the importance of the UN in reducing conflicts using the example of Rwanda. He talked about tackling the global problems together, with the aid of peacekeeping operations, political commissions and democratic values. The UN has the responsibility to protect especially the unstable countries and is trying to reduce the recent conflicts.

Thereupon followed the speeches of always two delegations of each committee, such as Europe and others, Asia and Pacific, Latin-America and the Caribbean, Africa and the Middle East. The attitudes towards the motions are very ambivalent. Alongside delegations that want to find a good balance between too much and too little interference, there are strongly divergent opinions about the interference of the UN in unstable states. One example is Serbia, which declares itself as a neutral country that is completely against the UN’s intervention in unstable states. The delegation of Serbia holds the view that every country is supposed to solve its problems autonomically. The opposite position is advocated by Brazil, which accomplished to become a stable country due to the UN actions. Therefore they are open to UN missions and want the UN to interfere in unstable countries.

The following points of information already caused the beginning of passionate discussions, which triggered heated debates during the Committee sessions. Tomorrow, we will report about the discussions of the Committees in a more detailed way.

There will also be an interview with Andrew Smith, another representative of the British Embassy in Berlin. He bestows us the honour as the second guest speaker to enrich our discussions by pointing out his own view concerning our debated issue. He himself actually proposed the topic at the very beginning of our planning process.

Tomorrow evening, all the international students are welcome to join our various sightseeing tours, to get an impression of this year’s GLOMUN host city Berlin.

“Although it’s difficult to show you Berlin in only one or two hours, our tour guides tried their best to find the most interesting places for you. We are looking forward to showing you Berlin” (Ms Brocker, Leader of the tour guides).


Daily News from Thursday